Freiseureklein2

Das Team der Friseurabteilung:
(von links J. Neumeyer, Z. Wolfs, A. Bohnenberger)
    

Ausbildung zur Friseurin/Friseur

Ausbildungsziel
Ziel der Berufsausbildung zur Friseurin/zum Friseur ist der Erwerb des Gesellenbriefes nach bestandener Gesellenprüfung (Teil 1 und Teil 2).

Ausbildungsverlauf
Die Auszubildenden kommen an 2 Tagen für insgesamt 12 Stunden zur Berufsschule. Der Unterricht verteilt sich auf einen langen und einen kurzen Schultag.

Die Grundstufe (1. Ausbildungsjahr) umfasst 5 Lernfelder:

In der Fachstufe I (2. Ausbildungsjahr) folgen die Lernfelder 6 - 9

Nach 18 Monaten, also in der Mitte des 2. Jahres, absolvieren die Auszubildenden Teil 1 der Prüfung mit einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Im 3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II) werden folgende Lernfelder abgedeckt:

Während ihrer Ausbildung besuchen die Jugendlichen zusätzliche überbetriebliche Lehrgänge bei der Handwerkskammer.

Teil 2 der Prüfung am Ende des 3. Jahres bildet den Abschluss. Auch hier muss ein theoretischer Teil bestanden werden. Daneben wird das praktische Arbeiten bewertet und beide Ergebnisse führen zusammen mit dem Ergebnis von Teil 1 zur Note auf dem Gesellenbrief.

Zusätzliche Abschlüsse
Schüler/innen der Teilzeitberufsschule erwerben unter bestimmten Voraussetzungen den mittleren Bildungsabschluss, wenn sie einen qualifizierten Berufsschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung nachweisen.

 

 

Abschlussprojekt Lernfeld 13 Infos zu Lernfeldern
AAAAAAAAAAAAAAAAA Rahmenlehrplan
Verordnung über die Berufausbildung
zum Friseur/Friseurin