Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten Aktuelles Masken für Moria

Schulaktivitäten

"Masken für Moria"
Bereits seit Beginn des neuen Schuljahres sind Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsvorbereitung aktiv im Projekt „Masken für Moria“ und nähen unter der fachkundigen Anleitung ihrer Lehrer Anna Plocher-Haas und Alois Maldener fleißig Mund-Nasen-Bedeckungen für die Menschen im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos.
Die Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Ländern kommen und z.T. selbst aus ihrer Heimat flüchten mussten, sind mit Feuereifer bei der Sache, um durch ihr Nähprojekt einen aktiven Beitrag für andere zu leisten, die in Not geraten sind.
Von der ansteckenden Begeisterung konnte sich auch die Bildungsministerin, Frau Christine Streichert-Clivot, ein Bild machen, als sie am 2. Dezember die Marie-Curie-Schule besuchte. Besondere mediale Auf-merksamkeit erhielt das Projekt dadurch, dass sie von einem prominenten Gast begleitet wurde: Reiner Calmund, Ex-Manager von Bayer-Leverkusen und Wahl-Saarländer, war in seiner Funktion als Botschafter der Werner-Zimmer-Friedenskette auf die Aktion der Schüler aufmerksam geworden und so beeindruckt, dass er sich spontan dazu entschloss, seine ausrangierten Hemden zu spenden, damit daraus weitere Masken gefertigt werden können. Eines der „Calli“ inzwischen zu groß gewordenen Oberhemden wurde vor dem interessierten Publikum direkt verarbeitet. Ziel ist es, spätestens Ende Dezember 1000 Exemplare nach Moria schicken zu können. 
Folie1

Über den stellvertretenden Abteilungsleiter Kadir Cetin besteht schon länger ein guter Kontakt zwischen dem BBZ Völklingen und dem Initiator der Werner-Zimmer-Friedenskette, Herrn Giacomo Santa-Lucia. Im Rahmen dieser Veranstaltung ergriff er die Gelegenheit, die saarländische Bildungsministerin als neues Mitglied in die Gruppe der Botschafter aufzunehmen. Die Werner-Zimmer-Friedenskette will ein besonderes Zeichen gegen Krieg und Gewalt setzen. Sie besteht aus Trikots, die bereits viele prominente Botschafter aus Sport, Politik und Wirtschaft signiert haben. An diesem Vormittag durfte nun auch Frau Streichert-Clivot durch ihre Unterschrift auf einem Trikot Teil der Kette werden, die inzwischen über 5 km lang ist und aus über 600 Trikots besteht.
Ein besonderer Dank gilt den hochmotivierten Schülerinnen und Schülern, die sich Woche um Woche, Maske um Maske für den guten Zweck einsetzen. Ebenso hervorzuheben ist das Engagement der beteiligten Lehrer. Hier sei neben den bereits genannten auch Katja Seyler erwähnt, die durch ihre Verbindung zu dem Landesjugendwerk der AWO auf die Spendenaktion für das Flüchtlingscamp in Moria aufmerksam gemacht hat. Zur Zeit läuft an der Marie-Curie-Schule eine weitere Sammelaktion für dringend gebrauchte Hilfsgüter, die zusammen mit den Masken Mitte Dezember auf den Weg nach Moria gehen.