Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten Aktuelles Masken für Moria 2

Schulaktivitäten

"Masken für Moria" machen sich auf die Reise

Seit Schuljahresbeginn läuft in den Klassen der Ausbildungsvorbereitung das Sozialprojekt „Masken für Moria“. Die Projektidee entstand im Rahmen des Fachpraxisunterrichts Textilarbeit, in dem den Schüler die Grundlagen des Nähens vermittelt werden. Unter der fachkundigen Anleitung ihrer Lehrer Anna Plocher-Haas und Alois Maldener fertigen die beteiligten Jugendlichen fleißig Mund-Nasen-Bedeckungen für die Menschen im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Dazu verwerten sie Stoffspenden sowie gut erhaltene Kleidungsstücke oder Haushaltswäsche. Inzwischen wurden bereits mehrere hundert Exemplare hergestellt und verpackt.
Nachdem sich der Abtransport coronabedingt zunächst verzögert hatte, konnte die engagierte Projektgruppe am 29. April nun endlich die liebevoll genähten Masken an Vertreter des Landesjugendwerks der AWO übergeben. Mit dem nächsten AWO-Spendentransport dürfen sie ihre Reise nach Moria antreten. Angestoßen wurde diese Kooperation durch unsere Kollegin Katja Seyler.
Abtransport3Parallel lief an der Marie-Curie-Schule eine weitere Sammelaktion für dringend gebrauchte Hilfsgüter, die zusammen mit den Masken auf den Weg gegangen sind.

Abtransport4