Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten BNE-Schulaktivitäten

Schulaktivitäten

Ausgezeichnet! - Marie-Curie-Schule erhält nationale Auszeichnung "BNE 2030"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben am 10. Dezember im Rahmen des neuen UNESCO-Programms „BNE 2030“ die Nationale Auszeichnung - Bildung für nachhaltige Entwicklung - vergeben.
Die Auszeichnung bescheinigt den insgesamt 29 erfolgreichen Institutionen und Initiativen die Förderung qualitativ hochwertiger Bildungsangebote.
Bereits zum zweiten Mal beeindruckte die Marie-Curie-Schule die Jury durch ihr beispielhaftes Engagement für nachhaltige Entwicklung und ihren besonderen Einsatz für die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Überzeugend seien vor allem die Bildung ganzer Netz-werklandlandschaften, internationale Partnerschaften und die Implementierung der BNE in das schulische Leitbild. Die Marie-Curie-Schule wirke dabei auch als gute Nachbarschaftsschule über die Stadtgrenzen hinaus in einem Netzwerk gleichgesinnter Akteure und übernehme eine Pilotfunktion in der beruflichen Nachhaltigkeitsbildung, so die Jury.
Die Schulgemeinschaft ist stolz, erneut zu den ausgezeichneten Institutionen zu zählen, und hochmotiviert, den nächsten Meilenstein zu erreichen.

Preisübergabe an der Marie-Curie-Schule
BBZ Völklingen erhält Sonderpreis für nachhaltige Entwicklung

Für die systematische Einbindung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Unterricht aller Schulformen am BBZ und die Erstellung eines jährlichen BNE-Fahrplans wurde die Marie-Curie-Schule im Mai mit dem Sonderpreis Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Da die Feierstunde aufgrund der Corona-Einschränkungen nur unter Teilnahme des Schulleiters Norbert Moy stattfinden konnte, wollten die Juryvertreter dem BBZ einen nachholenden Besuch abstatten, um den Sonderpreis Bildung für nachhaltige Entwicklung persönlich an das BNE-Team und die Schulgemeinschaft zu übergeben.
PreisübergabeJurykEnde Juni war es dann soweit und Schulleiter Norbert Moy konnte mit seinem Kollegium die Jurymitglieder, unter ihnen Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft/Umweltrecht, und Michael Matern vom Umweltcampus Birkenfeld, Rebecca Spurk, ehemalige Schulleiterin des Gymnasiums Ottweiler, sowie den Sprecher der Landeselterninitiative für Bildung und Schulpreiskoordinator Bernhard Strube begrüßen.

Weiterlesen: BNE Auszeichnung

Ausgezeichnet!
Marie-Curie-Schule BBZ Völklingen gewinnt den mit 3.000 Euro dotierten Sonderpreis "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" des Saarländischen Schulpreises.

Unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung und Kultur, Frau Christine Streichert-Clivot, wurden am Donnerstag, den 20.05.2021 die Preisträger des diesjährigen Saarländischen Schulpreises ausgezeichnet.
Die Verleihung in der Akademie der Stiftung Demokratie wurde moderiert von Bernhard Strube, dem Programmleiter Saarländischer Schulpreis.
Der jährlich stattfindende Wettbewerb der Stiftung ehrt Schulen, die sich durch eine gute Praxis im Bereich Schul- und Unterrichtsentwicklung, aber auch mit besonderen Profilen hervortun. Dabei werden neben dem Hauptpreis, den sich in diesem Jahr zwei Schulen teilen, auch Sonderpreise vergeben. 

SaarlSchulpreis
Die Marie-Curie-Schule ging mit ihrer Bewerbung um den BNE-Sonderpreis ins Rennen und setzte sich mit ihrem umfassenden Konzept in dieser Kategorie gegen alle Mitbewerber durch.

Weiterlesen: Saarl.Schulpreis21

Mit den SpoFis auf der Saar - Eine Kanutour als Umweltprojekt

Folie1kDie Sport- und Fitnesskaufleute aus der Klasse DK11S1 nutzen einen der letzten warmen Tage des Jahres, um in Begleitung von Herrn Hilt und Herrn Schmidt eine Kajaktour auf der Saar zu unternehmen. Nachdem ihnen die Grundlagen des Fahrens in einem Kajak - einem ihnen bisher größtenteils unbekannten Fortbewe-gungsmittel - vermittelt wurden, ging es in sechs Kanadiern flussaufwärts.
Beim Blick von links nach rechts zeigte sich den Auszubildenden dabei schnell das Ausmaß des leichtsinnigen und umweltschädigenden Um-gangs des Menschen mit der Natur. In nur zwei Stunden Fahrt sammelten die Schülerinnen und Schüler zwei volle Säcke Plastikmüll an den Flussufern.
Am Ende des Tages werteten die Schüler die Aktion insgesamt als äußerst gelungene Ergänzung zum schulischen Alltag. Beim ge-meinschaftlichen Paddeln hatten alle viel Freude und die Gelegenheit sich aktiv mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus-einanderzusetzen.

 

Marie-Curie-Schule erhält UNESCO-Auszeichnung

Im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung zeichnen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission seit 2016 jährlich vorbildhafte Bildungsinitiativen aus. Dazu gehört in diesem Jahr auch die Marie-Curie-Schule, die mit vielfältigen Projekten Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrem Schulkonzept verankert und so im Bereich Umweltbildung Vorbildliches leistet.

Für ihre schulformübergreifenden Aktivitäten zur Verankerung von Nachhaltigkeit im Schulalltag wurde die Schulgemeinschaft am Mittwoch, den 20.11.2019 im Futurium Berlin ausgezeichnet. Aus den Händen von Frau Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission e. V., und Herrn Christian Luft, Staats-sekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, durften Marianne Schäfer und Kadir Cetin stell-vertretend für die Schule die UNESCO-Auszeichnung der höchsten Stufe in der Kategorie „Lernorte“ ent-gegennehmen.
1k

Ganz besonders lobten die Juroren, dass die Marie-Curie-Schule in vorbildlicher Weise zeige, wie ein Lernort über verschiedene Schulformen hinweg ein trag- und ausbaufähiges Konzept zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung realisiere.

Weiterlesen: Unesco2019