Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten BNE-Schulaktivitäten

Schulaktivitäten

Mit den SpoFis auf der Saar - Eine Kanutour als Umweltprojekt

Folie1kDie Sport- und Fitnesskaufleute aus der Klasse DK11S1 nutzen einen der letzten warmen Tage des Jahres, um in Begleitung von Herrn Hilt und Herrn Schmidt eine Kajaktour auf der Saar zu unternehmen. Nachdem ihnen die Grundlagen des Fahrens in einem Kajak - einem ihnen bisher größtenteils unbekannten Fortbewe-gungsmittel - vermittelt wurden, ging es in sechs Kanadiern flussaufwärts.
Beim Blick von links nach rechts zeigte sich den Auszubildenden dabei schnell das Ausmaß des leichtsinnigen und umweltschädigenden Um-gangs des Menschen mit der Natur. In nur zwei Stunden Fahrt sammelten die Schülerinnen und Schüler zwei volle Säcke Plastikmüll an den Flussufern.
Am Ende des Tages werteten die Schüler die Aktion insgesamt als äußerst gelungene Ergänzung zum schulischen Alltag. Beim ge-meinschaftlichen Paddeln hatten alle viel Freude und die Gelegenheit sich aktiv mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus-einanderzusetzen.

 

Marie-Curie-Schule erhält UNESCO-Auszeichnung

Im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung zeichnen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission seit 2016 jährlich vorbildhafte Bildungsinitiativen aus. Dazu gehört in diesem Jahr auch die Marie-Curie-Schule, die mit vielfältigen Projekten Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrem Schulkonzept verankert und so im Bereich Umweltbildung Vorbildliches leistet.

Für ihre schulformübergreifenden Aktivitäten zur Verankerung von Nachhaltigkeit im Schulalltag wurde die Schulgemeinschaft am Mittwoch, den 20.11.2019 im Futurium Berlin ausgezeichnet. Aus den Händen von Frau Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission e. V., und Herrn Christian Luft, Staats-sekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, durften Marianne Schäfer und Kadir Cetin stell-vertretend für die Schule die UNESCO-Auszeichnung der höchsten Stufe in der Kategorie „Lernorte“ ent-gegennehmen.
1k

Ganz besonders lobten die Juroren, dass die Marie-Curie-Schule in vorbildlicher Weise zeige, wie ein Lernort über verschiedene Schulformen hinweg ein trag- und ausbaufähiges Konzept zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung realisiere.

Weiterlesen: Unesco2019

Marie-Curie-Schule gewinnt den saarländischen Jugendtierschutzpreis

Das saarländische Umweltministerium verlieh am 31.10.2019 in den Räumen der Marie-Curie-Schule feierlich den diesjährigen Jugendtierschutzpreis. 17 Schulen und Kitas hatten ihre Projektbeschreibungen eingereicht und hofften auf eine gute Platzierung.
Die Marie-Curie-Schule ging mit ihren Aktivitäten im Rahmen des Projektes „Naturnahes Köllertal“ zur Erhaltung der dortigen Auenlandschaft ins Rennen. Bestandteil der Bewerbung waren unter anderem der Bau einer Storchenplattform, die Einzäunung des Weidegeländes der ungarischen Steppenrinder und das Anlegen von Totholzhaufen auf der Weide, der Bau von Wildbienenwänden und Vogelnistkästen für das Weidegebiet, die Herstellung von Turmfalkenkästen aus Upcyclingmaterial sowie die technische Überwachung eines Wanderfalkennistplatzes. Das Gesamtkonzept überzeugte die Jury, so dass Schulleiter Norbert Moy und Projektbetreuerin Marianne Schäfer aus der Hand des Umweltministers Reinhold Jost voller Stolz den ersten Preis entgegennehmen konnten.
FotokDer Minister dankte in seiner Ansprache zunächst für die herausragende Gestaltung und Organisation der Feierstunde. Dabei lobte er insbesondere die musikalische Umrahmung durch Rajveer Singh (Gesang) und Eduard Iacob (Klavier). In seiner Begründung für die Erstplatzierung erklärte Herr Jost, dass die Marie-Curie-Schule mit ihrer Bewerbung in den Bereichen Nachhaltigkeit, Umsetzbarkeit, Außenwirkung und Tierschutz die Jury überzeugte. Als besonders vorbildlich wird dabei die vielfältige Einbindung jugendlicher Flüchtlinge in die Projektarbeiten sowie die enge Koopera-tion mit im Köllertal ansässigen Unternehmen wie beispielsweise die Firma Orgelbau Mayer und die Steag GmbH bewertet. An dieser Stelle sei hinzugefügt, dass es ohne die engagierte und fachlich versierte Umsetzung der Ideen durch unsere Metall- und Holzwerkstattmeister Kittel, Schmidt, Willms, Hartmann und Langenfeld nicht möglich gewesen wäre, ein Projekt dieser Größenordnung zu stemmen.
Bevor er zusammen mit dem Umweltminister die Gewinner auszeichnete, betonte der Vorsitzende des saarländischen Tierschutzverbandes Dr. Hans Friedrich Willimzik, dass der Tierschutz im Saarland vom Engagement der Kinder- und Jugendeinrichtungen vom Kindergartenalter bis in die Berufsschule enorm profitiere und an Nachhaltigkeit gewinne. Der Marie-Curie-Schule sei die Verbindung von Tier- und Umweltschutz hier im Besonderen gelungen.
Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb spornt an, die wertvollen Projekte in den kommenden Schuljahren weiterzuführen und neue Ideen in Angriff zu nehmen.

Tour des Lebens - Alkohol- und Drogenprävention am BBZ Völklingen

Im Großraum der Schule fand am 19.03.2019 für insgesamt 12 Klassen der Handelsschule, der Gewerbeschule und der Fachoberschule die „Tour des Lebens“ statt. Hierbei handelt es sich um eine Initiative, die gemeinsam mit unterschiedlichen regionalen Krankenkassen, in unserem Fall der AOK, seit 2006 bundesweit Präventionsarbeit in den Bereichen Alkohol- und Drogenkonsum betreibt.
Nach einem kurzen theoretischen Vortrag zu den Wirkungen von Alkohol und Drogen auf den Körper und den dahinterliegenden biologischen Prozessen wurden die Schülerinnen und Schüler dazu aufgefordert, ihr Konsumverhalten kritisch zu reflektieren. Auch sollten sie ein Gefühl dafür entwickeln, welche Mengen Alkohol in einer Flasche Bier oder einem Glas Wein und in einem Glas Whisky enthalten sind.
Hierbei wurde deutlich, dass die meisten der anwesenden Jugendlichen bereits eigene Erfahrungen mit Rauschmitteln gesammelt oder deren Auswirkung auf andere beobachtet haben. Nicht selten führten Überschätzungen zu gefährlichen Verhaltensweisen.
Vertieft wurden die thematisierten Sachverhalte durch einen abschließenden Alkohol-Wissenstest.
12Außerdem konnten sich die Schüler an einem Gewinnspiel beteiligen, bei dem als Hauptpreis die Fahrt mit einer Stretchlimousine winkt. Hierfür viel Glück!

Umweltpartnerschaft wird ausgebaut
Orgelbauer Mayer weiterer Parner im BBZ-Umweltnetzwerk

Seit geraumer Zeit verstärkt das BBZ Völklingen seine handwerklichen Aktivitäten im Bereich Umwelt- und Naturschutz. Gemeinsam mit dem NABU Köllertal unterstützen Schüler und Lehrer das Projekt „Naturnahes Köllertal“ durch Einzäunungsarbeiten, Bau von Wildbienenwänden, Nisthilfen und Storchenplattformen. Damit leistet das BBZ einen großen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt.
Nun ist es der Schule gelungen, im Rahmen ihrer Netzwerkarbeit einen weiteren Partner, die Firma Orgelbau Mayer aus Heusweiler, mit ins Boot zu holen. Da der Kauf von geeigneten Hölzern für die mannigfaltige Produktion der Nistkästen und Bienenwände sich als sehr kostenintensiv erweist, ist man auf Sponsoren angewiesen. Und hier kommt nun die Firma Mayer mit ins Spiel, die der Schule beim Orgelbau anfallende Restholzbretter zur Verfügung stellt und mit ihren Spezialsägen fachgerecht vorbereitet. Bei einem Besuch der Schule konnten sich die Seniorchefs der Firma Mayer ein gutes Bild vom Engagement der Schule machen und sich von der lohnenden Investition ihrer Bretter in den Artenschutz und der tadellosen Ausführung der Holzarbeiten überzeugen.
12

Weiterlesen: Umweltpartnerschaft wird ausgebaut