Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten Schulprojekte

Schulaktivitäten

"Über den eigenen Tellerrand schauen"
Der Projektstart zur gesunden und nachhaltigen Ernährung
als interkulturelles Bindeglied

Am 17. Oktober 2018 startet das Projekt des BBZ Völklingen mit der Atatürk-Anadolu Schule in Aydin in der Türkei.1
Neun Schüler und Schülerinnen aus dem Oberstufengymnasium und der Fachoberschule werden zusammen mit Herrn Cetin, Frau Günther und Frau Tasci für sechs Tage in die Türkei fliegen und den Projektstart einläuten. Die Schüler und Schülerinnen werden innerhalb des Austauschprogramms, welches von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert wird, in Familien der türkischen Schüler untergebracht. Dabei steht im Zentrum des Projektes „Über den eigenen Tellerrand schauen“ gesunde und nachhaltige Ernährung. Essen und die gemeinsame Kultur dienen somit als Brücke zwischen Deutschland und der Türkei.
Die Schüler und Schülerinnen sollen ihre Essgewohnheiten "auf den Tisch legen", um die gesunde Schnittmenge von beiden Kulturen herauszufiltern. Beim Zusammenkommen am Tisch - auch in den Familien - lernen die Schülerinnen und Schüler andere (Ess-)kulturen kennen und reflektieren ihre eigenen Essge-wohnheiten.
Darüber hinaus geht es um die interkulturelle Verbindung zwischen zwei Ländern, die eine gemeinsame Geschichte haben. Es soll zu einer Sensibilsierung für den anderen kommen, bei dem man die jeweils andere Kultur, Religion, das Schulsystem und dabei auch Gemeinsamenkeiten erkennt und kennenlernt.
Der Besuch der türkischen Schüler im Saarland wird im Frühjahr nächsten Jahres stattfinden.

"Tag der offenen Herzen" am BBZ Völklingen

- Ein Sozialprojekt des Kurses Katholische Religion -

„Wir wollen Menschen jeden Alters und jeder Herkunft zusammenbringen“, so formulierte Justin Irsch, Schüler des Technischen Oberstufengymnasiums, die Zielsetzung hinter dem „Tag der offenen Herzen“. Dazu hatte das BBZ Völklingen am 16. März Flüchtlingsgruppen, Altenheime und Behinderteneinrichtungen, darunter z.B. das Alten- und Pflegeheim St. Josef, das Allo-Heim und die Lebenshilfe Völklingen, eingeladen.
Justin und seine Mitschüler aus dem katholischen Religionskurs (Klasse 13) entwickelten die Idee zu diesem Projekttag auf Anregung ihrer Lehrerin Christel Barbian. Neben der Vertiefung von theoretischen und praktischen Kenntnissen bei der Planung, Gestaltung und Umsetzung eines sozial engagierten Projektes stand dabei vor allem die Freude, etwas für andere Menschen tun zu können, im Fokus. Das Konzept mit dem Schwerpunkten Integration und Zusammenhalt von Jung und Alt richtete sich insbesondere an Senioren, Menschen mit Behinderung sowie Flüchtlinge und Familien.

P1020157 kompDie Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung bei der Sache und konnten mit einem abwechslungsreichen Programm aufwarten. Dazu gehörte z.B. das Angebot von spannenden Quiz- und Rätselspielen, sportlichen Aktivitäten oder interaktiven Räumen zur Sinneswahrnehmung. Auch für ein reichhaltiges Buffet mit Speisen und Getränken und stimmungsvolle musikalische Begleitung war gesorgt.

Ein herzliches Dankeschön an das Bistum Trier, Globus Völklingen und die Fahrschule Bartsch für die freundliche Unterstützung dieses gelungenen Projektes.

Generationenprojekt: Das perfekte Senioren-Dinner

Schüler des BBZ Völklingen schlagen Brücke zwischen Jung und Alt

bild 1In Kooperation mit der Senioren-Residenz „Am alten Rathaus“ in Völklingen starteten zehn Schülerinnen und Schüler der OG 13 im Rahmen ihres Seminarfaches eine ganz besondere Aktion. Unter dem Motto „Das perfekte Senioren-Dinner“ kochten sie am 7. März für die Senioren.

Zur Vorbereitung besuchten die Schüler mehrmals die Pflegeeinrichtung, um mit den Bewohnern gemeinsam das Menü zu besprechen. Es wurden drei Gruppen gebildet - je eine für Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise. In Zusammenarbeit mit Marius Müller, dem Küchenchef der Pflegeeinrichtung, entstand dann das Wunschmenü.

Bild 2„Trotz Abiturstress bereitet uns das Projekt sehr viel Spaß“, sagte Baris Avci, einer der Schüler, „wir hätten nicht erwartet, wie unterschiedlich die Vorlieben und Ansichten über das Essen sind. Aber letzten Endes haben wir zusammen ein tolles Menü erstellt, welches wir final in Form eines Buffets präsentieren werden.“

„Die Besonderheit liegt auch in der Begegnung zwischen den Generationen“, betonte Residenzleiterin Anja Ley, „die Einstellungen und Ansichten verändern sich, denn jüngere Menschen leben heute oft eine komplett andere Esskultur als es unsere Bewohner aus früheren Zeiten noch kennen.“

bild 3Küchenchef Marius Müller war begeistert über die positive Resonanz, als die Schulklasse Anfang März in seiner Küche die Kochlöffel schwang und anschließend das mehrgängie Menü den Senioren servierte. Auch die Bewohner waren überwältigt von dem gemeinschaftlichen Projekt. Sie erkundigten sich bereits, ob man solche Projekte nicht wiederholen könne.

Ein besonderer Dank gilt der AB Gameworld GmbH, ohne deren finanzelle Unterstützung die Durchführung dieses gelungenen Generationenprojekts nicht möglich gewesen wäre.

Junges Gemüse am BBZ Völklingen

Pünktlich zur Gartensaison startete unsere Werkstattklasse WK 10 das Projekt „Hochbeet“
Unter fachkundiger Anleitung der Lehrkräfte Herr Hartmann und Herr Langenfeld bauten die Schülerinnen und Schüler in der Holzwerkstatt robuste Hochbeete nach einem vorher festgelegten Konstruktionsplan.
Nach der Fertigstellung bepflanzten sie die Beete mit Gurken, Tomaten, Lauch, Rüben, Kohlrabi, Paprika sowie Bohnen und pflegten die Pflanzen selbstständig. Schnell stellten sich Erfolge ein. Inzwischen konnte bereits das erste junge Gemüse geerntet werden.
Gefeiert wird der Ernteerfolg bei einem gemeinsamen Abschlussessen.  

Hochbeet

Seminarfach OG 13DSC 0489
Gemeinsamm leben, lernen, lachen
Kennenlerntag am 06.11.2015


Im Rahmen ihres Seminarfaches haben Schüler des Oberstufengymnasiums (Klasse 13) sich bereiterklärt, Patenschaften für Schülerinnen und Schüler der neu eingerichteten Flüchtlingsklassen zu übernehmen, um ihnen das Einleben und Zurechtfinden in der neuen Umgebung zu erleichtern und neue Kontakte mit Gleichaltrigen zu ermöglichen.

In Eigenregie plante und organisierte die Seminarfachgruppe für Freitag, den 06. November, einen Kennenlerntag, der ein voller Erfolg war.
DSC 0506DSC 0491DSC 053

Weiterlesen: Kennenlerntag