Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten Aktuelles

Schulaktivitäten

Marie-Curie-Schule erhält UNESCO-Auszeichnung

Im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung zeichnen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission seit 2016 jährlich vorbildhafte Bildungsinitiativen aus. Dazu gehört in diesem Jahr auch die Marie-Curie-Schule, die mit vielfältigen Projekten Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrem Schulkonzept verankert und so im Bereich Umweltbildung Vorbildliches leistet.

Für ihre schulformübergreifenden Aktivitäten zur Verankerung von Nachhaltigkeit im Schulalltag wurde die Schulgemeinschaft am Mittwoch, den 20.11.2019 im Futurium Berlin ausgezeichnet. Aus den Händen von Frau Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission e. V., und Herrn Christian Luft, Staats-sekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, durften Marianne Schäfer und Kadir Cetin stell-vertretend für die Schule die UNESCO-Auszeichnung der höchsten Stufe in der Kategorie „Lernorte“ ent-gegennehmen.
1k

Ganz besonders lobten die Juroren, dass die Marie-Curie-Schule in vorbildlicher Weise zeige, wie ein Lernort über verschiedene Schulformen hinweg ein trag- und ausbaufähiges Konzept zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung realisiere.

Weiterlesen: Unesco2019

Ausbildungsvorbereitung und Zweijährige Berufsfachschule

Dein Weg zu Ausbildung und Beruf

 I. Ausbildungsvorbereitung

Allgemeines

Jugendliche, die die allgemeinbildenden Schulen ohne Schulabschluss verlassen und keine Berufsausbildung beginnen, werden in der Ausbildungsvorbereitung beruflich qualifiziert. Durch ein praktisches und handlungsorientiertes Lernen werden Schülerinnen und Schüler auf eine spätere Berufsausbildung vorbereitet und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt.

Neben der praktischen Ausbildung in schuleigenen Werkstätten absolvieren die Schülerinnen und Schüler zusätzlich drei zweiwöchige Praktika.

Weiterlesen: Übergangssystem

Marie-Curie-Schule gewinnt den saarländischen Jugendtierschutzpreis

Das saarländische Umweltministerium verlieh am 31.10.2019 in den Räumen der Marie-Curie-Schule feierlich den diesjährigen Jugendtierschutzpreis. 17 Schulen und Kitas hatten ihre Projektbeschreibungen eingereicht und hofften auf eine gute Platzierung.
Die Marie-Curie-Schule ging mit ihren Aktivitäten im Rahmen des Projektes „Naturnahes Köllertal“ zur Erhaltung der dortigen Auenlandschaft ins Rennen. Bestandteil der Bewerbung waren unter anderem der Bau einer Storchenplattform, die Einzäunung des Weidegeländes der ungarischen Steppenrinder und das Anlegen von Totholzhaufen auf der Weide, der Bau von Wildbienenwänden und Vogelnistkästen für das Weidegebiet, die Herstellung von Turmfalkenkästen aus Upcyclingmaterial sowie die technische Überwachung eines Wanderfalkennistplatzes. Das Gesamtkonzept überzeugte die Jury, so dass Schulleiter Norbert Moy und Projektbetreuerin Marianne Schäfer aus der Hand des Umweltministers Reinhold Jost voller Stolz den ersten Preis entgegennehmen konnten.
FotokDer Minister dankte in seiner Ansprache zunächst für die herausragende Gestaltung und Organisation der Feierstunde. Dabei lobte er insbesondere die musikalische Umrahmung durch Rajveer Singh (Gesang) und Eduard Iacob (Klavier). In seiner Begründung für die Erstplatzierung erklärte Herr Jost, dass die Marie-Curie-Schule mit ihrer Bewerbung in den Bereichen Nachhaltigkeit, Umsetzbarkeit, Außenwirkung und Tierschutz die Jury überzeugte. Als besonders vorbildlich wird dabei die vielfältige Einbindung jugendlicher Flüchtlinge in die Projektarbeiten sowie die enge Koopera-tion mit im Köllertal ansässigen Unternehmen wie beispielsweise die Firma Orgelbau Mayer und die Steag GmbH bewertet. An dieser Stelle sei hinzugefügt, dass es ohne die engagierte und fachlich versierte Umsetzung der Ideen durch unsere Metall- und Holzwerkstattmeister Kittel, Schmidt, Willms, Hartmann und Langenfeld nicht möglich gewesen wäre, ein Projekt dieser Größenordnung zu stemmen.
Bevor er zusammen mit dem Umweltminister die Gewinner auszeichnete, betonte der Vorsitzende des saarländischen Tierschutzverbandes Dr. Hans Friedrich Willimzik, dass der Tierschutz im Saarland vom Engagement der Kinder- und Jugendeinrichtungen vom Kindergartenalter bis in die Berufsschule enorm profitiere und an Nachhaltigkeit gewinne. Der Marie-Curie-Schule sei die Verbindung von Tier- und Umweltschutz hier im Besonderen gelungen.
Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb spornt an, die wertvollen Projekte in den kommenden Schuljahren weiterzuführen und neue Ideen in Angriff zu nehmen.

Feierstunde zur Namensgebung

01.10.2019, Uhrzeit 11:30 Uhr, Ort: Großraum

Marie CurieAnlässlich der Namensgebung des BBZ Völklingens lädt die Schulgemeinschaft zu einer Feierstunde ein. Ab 01. Oktober wird die Schule den Namen der Nobelpreisträgerin Marie Curie tragen.

Die Entscheidung für die neue Namenspatronin fiel nicht allein wegen ihrer Erfolge als Wissenschaftlerin von Weltruhm, sondern vor allem wegen ihres unermüdlichen und unerschrockenen Eintretens für humanistische Ideale.

Für unsere Schülerinnen und Schüler soll Marie Curies Schaffenskraft Anreiz und Vorbild sein. Ihre Biografie zeigt eindrucksvoll, dass hochgesteckte Ziele auch unter widrigen Umständen und ungünstigen Startbedingungen erreichbar sind. Insbesondere junge Frauen können von ihrem Kampf für gesellschaftliche und berufliche Teilhabe lernen.

Die Feierstunde beginnt mit einer festlichen Ansprache durch den Schulleiter Norbert Moy, gefolgt von Grußworten der Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, des Regionalverbandsdirektors Peter Gillo und der Oberbürgermeisterin der Stadt Völklingen Christiane Blatt. Anschließend richtet Frau Dr. Eva Kell (Akademische Mitarbeiterin der Philosophischen Fakultät, Fachrichtung Geschichte) in ihrem Festvortrag über Marie Curie das Wort an die geladenen Gäste.

Festlich umrahmt wird die Veranstaltung durch musikalische Beiträge des Bundessiegers „Jugend musiziert“, Filip Eduard Jacob, am Klavier und durch die feierliche Enthüllung eines Portraits der Namensgeberin Marie Curie (Entwurf: Emelie Hene; Kunstkurs Francis Berrar).

Im Nebenprogramm finden eine Begleitausstellung zu Leben und Werk der Nobelpreisträgerin sowie eine Ausstellung von historischen Utensilien statt. Gleichfalls werden Schülerportraits zu Marie Curie der Werkstatt Malen und Gestalten ausgestellt. Zum Mitmachen lädt ein Marie-Curie-Schüler-Quiz ein.

Anschließend bietet sich die Gelegenheit, während eines Umtrunks auf den neuen Namen der Schule anzustoßen.

 

Auf die Technik kommt es an
12


Trainer der Wild Beauty zu Gast am BBZ Völklingen
Am 07.03.2019  erhielten die Friseurauszubildenden im 2. Lehrjahr, mit ihren Fachlehrerinnen Frau Bohnenberger und Frau Moritz, Besuch von Chris Vegas, einem Fachtrainer der Firma Wild Beauty/Paul Mitchell. Nachdem Herr Vegas kurz von seinem nicht ganz klassischen Werdegang und über die Geschichte der Marke Paul Mitchell berichtet hatte, fasste er mit den Schülerinnen und Schülern auf kurzweilige Art nochmals wichtiges Wissen zum Thema Haarefärben und Haareschneiden zusammen. Dabei betonte er, dass er es für wichtig halte, mit einfachen aber präzise ausgeführten Techniken zu arbeiten.

Anschließend durften die Auszubildenden selbst ans Werk gehen. Es wurde in Zweierteams ein Haarschnitt erarbeitet, den Chris Vegas Schritt für Schritt demonstrierte. Er zeigte dabei viele kleine Tricks und Kniffe, die die Arbeit aber deutlich erleichtern können. Viele waren überrascht welche Wirkung manch kleine Details, z.B. in welche Richtung ein Clip festgesteckt wird, entfalten können. Auch die Bedeutung von Geometrie und dem exakten Abteilen für ein präzises Ergebnis wurden dabei deutlich.
Im Anschluss daran demonstrierte unser Gast noch eine schnelle Strähnen-Technik für softe Highlights, welche die Auszubildenden ebenfalls an ihren Trainingsköpfen erprobten. Auch hier wurde erneut klar, dass winzige Details bei der Durchführung einen großen Unterschied machen können.
Durch die Unterstützung des Wild Beauty/Paul Mitchell Handelsvertreters Daniel Dukar konnte dieses Seminar für unsere Auszubildenden kostenlos durchgeführt werden, wofür wir uns herzlich bedanken.
Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen von diesem Tag neben den Fachkenntnissen auch eine große Portion zusätzliche Motivation mit in ihre Salons, und freuen sich darauf, ihre neuen Ideen bald auszuprobieren.